Über mich

Rita Nottinger

Ich nutze die Schönheit und Kraft der Natur gezielt, um meinen eigenen Akku aufzuladen. Die Natur als Teil meines „zu Hauses“ zu sehen, hat mich wohl so geformt, wie ich bin: offenherzig, positiv denkend, gut gelaunt und motiviert.

Natur erleben

Jeder Mensch erlebt die Natur anders, aber die schönsten Erinnerungen sammelt man gemeinsam. Man erlebt nicht nur das, was man erlebt, sondern auch wie man es erlebt.

Kurz: jeder wie er mag, wie er sich wohlfühlt. Jeder auf seine Art, mit seinem individuellen Blick und mit seiner eigenen Faszination. Ich empfinde es als Bereicherung, wenn ich meine Erlebnisse teilen kann und Teilnehmer Ihre Erlebnisse teilen.

  • Natur entdecken
    Nimm eine Hand voll Boden und Du hältst mehr Lebewesen in Deiner Hand, als Menschen auf der Erde wohnen.
  • Natur genießen
    Ich lege mich ins grüne Gras und lasse meine Gedanken los – frei und unbeschwert. Entspannung pur.
  • Natur fasziniert
    Eine Hummel kann nach den physikalischen Gesetzen nicht fliegen. Sie weiß es nicht, sie fliegt einfach.
  • Natur erleben
    Schließe Deine Augen, fühle die borkige Rinde der alten Eiche und rieche das Baumaroma.
  • Natur wahrnehmen
    Spüre, wie die Sonnenstrahlen Deine Haut erwärmen. Rieche den kräftigen Duft des Sommerflieders.
  • Natur bereichert
    Die Natur bereichert, erweitert und schärft die Sinne. Natur erweitert unsere Wahrnehmung.
  • Natur träumen
    Wir träumen. Unsere Sehnsucht nach der Natur ist größer denn je. Und nie war uns ihr Wert bewusster.
  • Natur inspiriert
    Natur als lebendiges Kunstwerk. Kreiert aus der Vielfalt der Farben und Formen mit unerschöpflichem Reichtum.
  • Natur ist natürlich
    Sei frei von Zwängen. Sei einfach Du selbst. Natur bewertet nicht. Natur respektiert Dich so wie Du bist.
  • Natur bezaubert
    Bizarre Gestalten – lebendig, geheimnisvoll, mystisch. Lass Dich ein auf ein magisches Abenteuer.
  • Natur stärkt
    Die Natur schenkt uns Entspannung, Energie, Widerstandskraft und stärkt unser Immunsystem. Lade Deinen Akku mit Vitamin „N“ auf.
  • Natur entspannt
    Meeresrauschen, rauschende Blätter, ein Bachlauf, sanft wiegende Wiesen, Natur entschleunigt. Wellness für Deine Seele.

Angebote

Natur erleben für:

Erwachsene & Gruppen

Events für Erwachsene, Gruppen, Vereine. Halbtages- und Tagesreisen mit garantiertem Erholungseffekt!

Unternehmen & Betriebe

Das Gute mit dem Nützlichen verbinden. Team-Entwicklung, Betriebsausflug, Mitarbeiter-Motivation, Stressprävention.

Besondere Menschen

Gutscheine für einmalige Natur-Erlebnisse. Eine tolle Anerkennung für Ihre Freundin, einen guten Freund, engagierte Menschen, die es Ihnen Wert sind.

Schulen

Unterricht einmal anders: Verlegen Sie das Klassenzimmer raus in die Natur. Spannende Angebote mit viel Wissensvermittlung, Spaß und pädagogischem Weitblick.

Erwachsene & Gruppen

Events für Erwachsene, Gruppen, Vereine. Halbtages- und Tagesreisen mit garantiertem Erholungseffekt!

Unternehmen & Betriebe

Das Gute mit dem Nützlichen verbinden. Team-Entwicklung, Betriebsausflug, Mitarbeiter-Motivation, Stressprävention.

Besondere Menschen

Gutscheine für einmalige Natur-Erlebnisse. Eine tolle Anerkennung für Ihre Freundin, einen guten Freund, engagierte Menschen, die es Ihnen Wert sind.

Schulen

Unterricht einmal anders: Verlegen Sie das Klassenzimmer raus in die Natur. Spannende Angebote mit viel Wissensvermittlung, Spaß und pädagogischem Weitblick.

Eindrücke

Eindrücke und Impressionen von Reisen in die Natur, aus der Natur und meiner wunderschönen Heimat.

Teilnehmerstimmen

Was meine Teilnehmer über mich sagen:

Informationen

Informationen und Reisetipps für ein entspanntes Naturerlebnis

Getränke sollten Sie -auch bei kürzeren Touren- immer dabei haben, mind. 1 Liter, im Sommer mehr. Ideal sind z.B. Wasser, Tee oder Fruchtschorle in Trinkflaschen. Frische Luft macht hungrig. Snacks, Obst oder Müsliriegel sollten für zwischendurch ebenfalls im Rucksack sein. Bei längeren Touren ist zudem genügend Verpflegung für die Vesperpause einzupacken (sofern nicht includiert).
Nehmen Sie bitte witterungsangepasste Kleidung mit. Besonders wichtig sind festes Schuhwerk, am besten eigenen sich Wanderschuhe. Schuhe mit Absatz, Sommerschuhe oder Flip-Flops sind nicht geeignet und auch nicht erlaubt, da die Verletzungsgefahr zu groß ist. Am besten eignet sich Outdoorbekleidung und das im Zwiebelschalenprinzip – Lage über Lage. Bei schlechtem Wetter sollten Sie eine Regenjacke (und evtl. Regenhose) dabei haben. Oftmals ist die Outdoorbekleidung auch für Nässe geeignet. In der warmen Jahreszeit denken Sie bitte zusätzlich an Sonnenschutz (Sonnencreme, Hut, Brille) und in der kalten Jahreszeit an Mütze, Schal und Handschuhe. Sehr empfehlenswert ist ein Rucksack. Er hat ein größeres Volumen als eine Handtasche und lässt sich besser tragen. Getränke, Essen und eine Jacke sowie die persönlichen Dinge sollten in den Rucksack passen. Grundsätzlich aber gilt: Nur so viel einpacken, wie unbedingt notwendig. Dies spart Kraft und Energie.

Hunde oder sonstige Tiere sind bei meinen Touren leider nicht erlaubt, auch nicht, wenn sie sehr brav sind und/oder an der Leine geführt werden.

Eine 1. Hilfe-Outdoor-Tasche und ein Handy habe ich immer im Rucksack. Sollten Sie Medikamente benötigen, so denken Sie bitte daran, diese einzupacken. Über Krankheiten, Medikamentenbedarf oder bestehende Allergien informieren Sie mich bitte vor Beginn der Tour. Dies könnte im Notfall sehr hilfreich sein.
Wir sind draußen unterwegs und möchten ungestört die Natur genießen. Handy’s, Notebooks oder Tablet-PC’s brauchen wir hier nicht. Sollte doch jemand erreichbar sein müssen, kann das Handy auf „lautlos“ gestellt werden. Die Nachrichten warten dann bis zur nächsten Pause. Es ist machbar. Fotoapparate sind natürlich erlaubt, um unvergessliche Momente festzuhalten. Für diesen Fall sind natürlich auch die Handy’s zugelassen. Bitte achten Sie bei den Fotos und deren Verwendung auf die Persönlichkeitsrechte.
Wir schätzen und lieben unsere Natur. Es versteht sich von selbst, dass wir nichts in der Natur zurück lassen; keinen Müll, keine Flaschen oder Verpackungen. Mein Tipp: wir nehmen unser Essen in Brotdosen und das Getränk in Mehrweg-Flaschen mit. So fällt erst gar kein Müll an. Rauchen ist im Wald verboten – und auf meinen Touren auch nicht erlaubt. Gleiches gilt für den Konsum von Alkohol und andere Drogen. Alkoholisierte und unter Drogen stehende Personen oder Teilnehmer müssen leider ausgeschlossen werden und dürfen an der Tour nicht teilnehmen.